.nd.
Donnerstag, 17. März 2005
Zwei Minuten Gedanken
Während ich entlang des trächtigen Flusses wandere, der erstaunlich sanft dahin fließt, beschleicht mich ein Gefühl der Angst. Ich denke über die Ursache meiner Beklemmung nach und als ich sie erkenne, muss ich unwillkürlich schmunzeln.
Ewig dasselbe Paradoxon in unzähligen Erscheinungsformen: Die Furcht vor dem Nichts.

... link


Online seit 7410 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2024.01.30, 00:01
status
Menu
Suche
 
Kalender
Letzte Aktualisierungen
Der bestirnte Himmel...
Wir Demokraten sind zahnlose Tiger- also nicht mutig....
by maz (2024.01.30, 00:01)
Natürlich fürchte...
Natürlich fürchte ich mich, in Deutschland...
by maz (2024.01.19, 19:06)
Ganz ehrlich, ich bin...
Ganz ehrlich, ich bin ein Deutscher. Eingebürgert....
by maz (2024.01.15, 00:26)
Es ist schon bizarr,...
Es ist schon bizarr, Sahra Wagenknecht Erfolg zu wünschen,...
by maz (2024.01.13, 17:15)
AfD und wir
Ganz ehrlich, ich hatte euch immer im Verdacht, dass...
by maz (2024.01.10, 22:58)

xml version of this page

made with antville